Die Präparate aufgrund Sildenafil, Anweisung

Pharmakologische Wirkung: Sildenafil, in den Blutstrom bekommen, verursacht schnell die Wirkung der Blutzirkulation in den Beckenorganen. Durch die Entspannung der glatten Muskulatur des Penis zirkuliert das Blut und verursacht eine Erektion.
Indikationen: Verstärkung der Potenz, die Behandlung der erektilen Dysfunktion.
Gegenanzeigen zu Sildenafil: Sildenafil Präparate sind den Patienten mit Überempfindlichkeit zu Sildenafil, leidender von Leukämie, Sichelzellenanämie, Myelom, Priapismus und Penismissbildungen, chronische Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System, erhöhte Neigung zu Blutungen, Magen-Darm-Erkrankungen im akuten Stadium kontraindiziert.

Nebenwirkungen:

  • Rötung der Haut, allergische Reaktion;
  • verstopfte Nase;
  • Kopfschmerzen, Migräne;
  • Schwindel.

Die Wechselwirkung mit anderen Stoffen und den medikamentösen Formen:

Arzneimittel Erythromycin, Cimetidin und Ketoconazol, können die Konzentration von Sildenafil im Blut zu erhöhen. Die gemeinsame Verabreichung von Medikamenten Sildenafil und Nitrat erhöht die blutdrucksenkende Wirkung von Nitraten und kann zum Tod führen. Es ist streng verboten Sildenafil mit Beta-Blocker, Calciumantagonisten und orale Antidiabetika zu kombinieren.

Wechselwirkungen mit Alkohol: Kombination mit Alkohol ist möglich. Es ist nötig sich bewusst zu sein, dass man den Alkohol in den gemäßigten Dosen übernehmen kann.

Sildenafil Überdosierung: die Verstärkung der Nebeneffekte. Im Falle einer Überdosierung stoppen Sie die Einnahme des Arzneimittels. Die Behandlung ist symptomatisch.

Dosierung und Anwendung: Eine Einzeldosis bildet von 50 bis zu 100 Milligramme (einschließlich der individuellen Reaktion auf Sildenafil). Man nimmt die Tabletten mit Wasser, eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr.
Achtung! Wenn eine Erektion mehr als 4 Stunden dauert und Sie bemerken Priapismus, sollen Sie sofort zum Arzt gehen, um eine irreversible Schädigung des Penis Gewebe und die anschließende Impotenz zu vermeiden.